SV Breberen : SV Golkrath 2 : 4 (1 : 0)

Der Sieg in Breberen heute war ein hartes Stück Arbeit. Das Spiel stand auch teilweise Spitz auf Knopf und im richtigen Moment hatten wir auch schon mal das Glück auf unserer Seite. Ohne den verletzten Niklas Demming in der Spitze war unser Spielsystem doch etwas indisponiert. Zwei Großchancen auf jeder Seite konnten nicht verwertet werden. Marc Michel entschärfte einen Alleingang und Jona Kahn vergab freistehend aus 7 m. In der 37. Minute gingen die Gastgeber nach einer Direktabnahme mit einem Flachschuss ins lange Eck in Führung. Das Spiel in der 1. Halbzeit war aber ausgeglichen. Bei uns wurde ein Treffer nicht anerkannt, warum vermag ich nicht zu sagen. In der 2. Halbzeit begannen wir druckvoll und nahmen das Heft in die Hand. Breberen stand tief in der Deckung, es dauerte bis zur 50. Minute, bis Benny Krüger einen Schuss von Robin Demming aus 18 m unhaltbar abfälschte. Wir bestimmten das Spiel und in der 67. Minute fälschte Frank Bauer einen Schuss von Jan Gottschalk wieder unhaltbar ab. In der 73. Minute machte Jona Kahn ein tolles Tor. Nach einer abgewehrten Ecke nahm Jona Kahn mit dem Rücken zum Tor den abgeblockten Schuss auf und hämmerte den Ball volley ins Tor. Auch der Schuss, der vom Innenpfosten ins Tor prallte, war vom guten Keeper der Gastgeber nicht zu halten. Wir stellten das Spiel ein und Breberen kam mächtig auf. In der 81. Minute gelang ihnen der Anschlusstreffer und dann wurde es zeitweise richtig eng. So manche Flanke flog durch unseren Strafraum, die den Anhängern unseres Teams den Atem stocken ließ. Leider ließen wir auch in der Phase zu viele Konterchancen liegen. In der 90. Minute verwandelte (endlich) Steffen Brodermanns einen Konter, der über den starken Benny Krüger klasse vorbereitet wurde. Dann war der Sack endlich zu.

Fazit: Ein hart erkämpfter Sieg, aber auch so ein Spiel muss man mal gewinnen. Spitzenreiter!!!